Werbung

Foto Digital

Wie Sie mit intelligenter
Werbung etwas gegen die
Gleichschaltung tun können

Werden wir bald ein Heer von ausgebeuteten Konsumsklaven sein?
Geht es nach der EU, wird die Gesellschaft klassenlos, geschlechtslos und uniformiert. Mit den Diskrimierungsgesetzen und der Gendertheorie soll es bald keine Unterschiede mehr zwischen Menschen und Nationen geben. Die Familie löst sich auf. Kinder werden in KITAS und Schulen „erzogen“. Der Codex Alimentarius verbietet natürliche Heilmittel. Lebensmittel werden geschmacksdesignt. Auf die Kreditkarten sollen Chips folgen. Und das freie, kritische Denken stirbt aus. Wollen Sie das?

Gott sei Dank regt sich Widerstand – vor allem bei Konsumenten, die besser ausgebildet sind, mehr verdienen und mehr ausgeben.
Es sind die LOHAS, die „verstärkt Wert auf Marken und Produkte legen, die für Authentizität, Transparenz und Qualität stehen“, wie es Helmut Freiherr von Fircks, Geschäftsführer der Werbeagentur F&H Porter Novelli, formuliert. Eine Studie des Natural Marketing Institute zeigte, dass es in den USA 40 Millionen LOHAS-Anhänger gibt, in Europa zählen 49 Millionen Konsumenten zu dieser Kategorie. „Nachhaltigkeit wird zu einem wichtigen Wachstumsfaktor“, sagt von Fircks. Dazu kommen die „Parkos“ (Partizipativer Konsument) –eine Schnittmenge aus LOHAS, die einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil pflegen, sowie intensiven Online-Usern. Es sind junge Marktteilnehmer, die nicht nur bewusst konsumieren, sondern sich auch aktiv und kritisch mit der Kommunikationsarbeit von Unternehmen und Marken auseinan-dersetzen und Veränderungen einfordern. Über 80 % der „Parkos“ fordern nicht nur die Offenheit von Unternehmenfür Verbraucherkritik, sondern eine ernsthafte Dialogfähigkeit und eine klare Haltung jenseits schöngefärbter Werbung.

Mit uns können Sie jetzt Flagge zeigen – mit neuer ungewöhnlicher Werbung, die Offenheit, Herz und Gefühl zeigt. Haben Sie z.B. schon von „viralem Marketing“ gehört, die die Grenzen von Meinung, Film und Werbung überschreitet? Lassen Sie uns darüber reden.

Hier noch eine interessante Umfrage. Auf die Frage „Sehen Sie sich als strategischen Konsumenten?“ antworteten (in Prozent):

Bildschirmfoto 2012-04-01 um 17.13.39